Moldex 3205 FFP3 NR D Atemschutzmaske (VPE: 10 Stück)

Der FFP-Klassiker mit ActivForm® und DuraMesh®-Außenstruktur. Dank ActivForm® passt sich die Maske automatisch der Gesichtsform an. Die DuraMesh®-Außenstruktur gewährleistet Stabilität und Langlebigkeit. Die Rundumbebänderung passt sich automatisch der Kopfform des Trägers an.

Varianten

72,83 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand
Vorraussichtliche mind. Lieferdauer: sofort verfügbar

Details zu Moldex 3205 FFP3 NR D Atemschutzmaske (VPE: 10 Stück)

MOLDEX 3205 FFP3 NR D Atemschutzmaske

Der FFP-Klassiker mit ActivForm® und DuraMesh®-Außenstruktur. Dank ActivForm® passt sich die Maske automatisch der Gesichtsform an. Die DuraMesh®-Außenstruktur gewährleistet Stabilität und Langlebigkeit. Die Rundumbebänderung passt sich automatisch der Kopfform des Trägers an.

Zugelassen nach EN 149:2001 + A1:2009

Anwendungsbereich: Gegen gesundheitsschädliche Stäube, Rauch und Aerosole auf Wasser- und Ölbasis. Nicht gegen CMR-Stoffe, radioaktive Stoffe und luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 3 und Enzyme.

Eine Rückgabe der Masken ist aus hygienischen Gründen nicht möglich. Bei Rücksendungen von Masken wird die Annahme verweigert.

Verpackungseinheit: 10 Stück je Box

Zwischenverkauf vorbehalten. Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht.

Datenblatt Air Serie

FFP3 Atemschutzmasken:

Entsprechend der DGUV Regel 112-190 dürfen FFP3 Masken bei Schadstoffkonzentrationen bis zum 30-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) eingesetzt werden.

Sie schützen gegen gesundheitsschädliche und krebserzeugende Partikel auf Wasser- und Ölbasis sowie gegen radioaktive Partikel, luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 2+3 und Enzyme.

Die Gesamtleckage (Undichtigkeit) beträgt maximal 2%, mindestens 99% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.

Typische Anwendungen für eine FFP3 Maske sind beispielsweise der Umgang mit Schwermetallen, Hartholz, Bremsstaub, radioaktiven Stoffen, Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Pilzsporen sowie Edelstahlschweißen.

Das Robert Koch Institut (RKI) empfiehlt zur Behandlung und Pflege von Patient*innen mit einer Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 FFP2 Masken sowie FFP3 Masken.